Das Gute, das Schlechte und das Beste bei der Navigation der Webseite.

Navigation der Webseite.

Die Navigation der Webseite ist das Herzstück einer jeden Website und verantwortlich für ein gutes Nutzererlebnis. Aus diesem Grund sollte ihr Design nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Eine schlechte Website Navigation kann den gesamten Inhalt der Website für den Besucher uninteressant machen. Dies kann zu verheerenden Absprungraten führen, die sich direkt auf den Traffic der Webseite und auch auf das Ranking in den Suchmaschinen auswirken können.

Da das Thema der Navigation der Webseite ist aufgrund der Entwicklungen im Webseiten Design und der immer grösseren Bedeutung eines responsive Designs immer ein heisses Eisen ist, zeige ich dir hier Beispiele von guten, schlechten und den besten Webseiten Navigationsmethoden.


Schlechtes bei der Navigation der Webseite


Schlechte Webseiten Navigation gehört zu den wichtigsten Faktoren, die Besucherfrustration verursachen. Hier sind einige Punkte aufgeführt, die du unbedingt vermeiden solltest.

Navigation der Webseite schlecht
Unübersichtliche Webseiten haben eine schlechte User Experiance

Navigation mit viel zu vielen Optionen. Wenn ein Website-Besucher mit einer Navigationsleiste mit vielen Optionen konfrontiert wird, zwingst du ihn im Grunde dazu, alle Optionen zu lesen, um den Inhalt zu finden, der ihn interessiert. Dieser Prozess ist frustrierend, da er wertvolle Zeit kostet und den Besucher unter Druck setzt.

Obendrein können große Navigationsmenüs das Hauptinterface der Website unübersichtlich machen – und das führt zu einer schlechten User Experience oder kurz UX.

Unwichtige Links im primären Navigationsmenü. Dies ist ein weiterer häufiger Fehler im Design der Webseiten Navigation. Irrelevanten Links in Unterabschnitten, ohne Rücksicht auf die Bedürfnisse der Zielgruppe sollte man tunlichst vermeiden.

Eine Navigation der Webseite, die nur für große Bildschirme konzipiert ist. Bei solch einer Gestaltung wird die Navigationsleiste nutzlos, wenn die Website über ein beliebiges mobiles Gerät – Tablet oder Smartphone – aufgerufen wird. Mit nur einem Navigationsschema wird die Funktionalität der Website doch sehr eingeschränkt.

Zu viele ausklappbare Untermenüs. Auf einem kleinen Bildschirm wie etwa bei einem Handy oder Tablet sind zu viele schwebende Ausklappbare Untermenüs mit mehreren Optionen nicht mehr nutzbar. Dies bedeutet, dass einige Seiten der Website für mobile Besucher nicht erreichbar sein können.

Links heben sich nicht vom restlichen Text ab. Die auf der Website platzierten Links sind nicht unterstrichen, fett gedruckt und in einer anderen Farbe. Im Grunde sind sie gleich wie der Text, der sie umgibt.

Unterschiedliche primäre Navigationsleiste für jede Webseite. Diese Ungleichheit kann die Besucher der Webseite verwirren und dazu führen, dass sie sich beim Surfen auf Ihrer Webseite unwohl fühlen.

Texte, die viel zu lang sind. Wenn Sie lange Texte im Navigationsmenue einsetzen, erhöhen Sie die Zeit, die für die Verarbeitung der Informationen benötigt wird, was zu einer längeren Entscheidungsfindung führt. Benutzer sollen aber mehr Zeit mit dem Inhalt verbringen, der sie interessiert, und nicht mit der Navigation dorthin. Die Art des Textes im Menü sollte auch den Stil der Webseite und des Unternehmens widerspiegeln.


Gutes bei der Navigation der Webseite


Um als gut zu gelten, muss die Navigation der Webseite die Bedürfnisse eines modernen Online Konsumenten erfüllen.

Navigation der Webseite
Sichtbare Elemente helfen, zu wertvollen Informationsquellen zu navigieren
Navigation der Webseite gut
Leichte Bedienbarkeit durch Dropdown Menues

Sie muss einfach zugänglich sein
Um die Navigation möglichst einfach zu machen, muss sie fixiert sein. Sticky Navigation ist die Art, die auf jeder Seite der Webseite an der gleichen Stelle bleibt. Selbst wenn die Seite gescrollt werden kann, bleibt sie an ihrem Platz.

Dies sorgt für eine großartige Benutzerfreundlichkeit, da die Benutzer nicht zurück nach oben scrollen müssen, um die Navigationsleiste aufs Neue zu nutzen.

So informativ wie möglich
Jeder Hypertext auf der Website muss für einen Besucher deutlich sichtbar sein. Mit den guten alten Unterstreichungen und Farbwechseln sollte nicht experimentiert werden. Diese begleiten uns schon seit den Anfängen des Internets.

Deutlich sichtbare Elemente im Text helfen dem Benutzer, leicht zu wertvollen Informationsquellen zu navigieren.

Beim Anklicken sollte der Hypertext die Farbe wechseln, damit der Benutzer weiß, dass er den Link bereits besucht hat.

Leichte Bedienbarkeit
. Auf einer Website, die mit Inhalten beladen ist, die in Dutzenden von Kategorien verstreut sind, sind Mega-Menüs eine sinnvolle Option. Mega-Menüs sind diese Dropdown Felder, die du wahrscheinlich schon auf einigen Websites gesehen hast. Sie sind gut, weil sie die Notwendigkeit des Scrollens eliminieren und auch noch Tooltips für weitere Informationen enthalten können.

Schnelle Ladezeit: Die Ladezeit einer Webseite ist eine sehr wichtige Kennzahl für die Suchmaschinenoptimierung. Aich das Design der Navigationsleiste spielt eine wichtige Rolle, wenn die deine Website schneller machen willst.


Das Beste bei der Navigation der Webseite


Es gibt keine magische Lösung, die aus jeder WebseitenNavigation die beste macht, die es gibt.


Navigation der Webseite gut
Verwende Mega Dropdown Menüs

Die bestmögliche Navigation für eine Website wird bestimmt durch die Sitemap. Diese wird unter Berücksichtigung der Wichtigkeit und Hierarchie der Inhalte erstellt, durch User Experience Research, die Persona des Besuchers und die Ziele der Website.

Beschreibende Menüpunkte in der Navigation helfen Google dabei, festzustellen, ob die Website mit den gewählten Themen in Einklang steht.

Die Verwendung von formatbasierten Navigationsbeschriftungen ist kontraproduktiv. Die Texte im Navigationsmenü sollten dem Besucher der Webseite hilfreiche Informationen liefern. Generische Kategorienamen sind in keiner Weise hilfreich.

Ersetze Dropdown Menüs durch Mega Dropdown Menüs. Die Anzahl der Elemente in der Navigationsleiste sollte sieben nicht überschreiten.

Die Navigation sollte für mobile Geräte optimiert sein. Verwende das berühmte „Hamburger-Menü.“ für mobile Geräte, die mit dem Internet verbunden sind, sind nicht in der Lage, die Daten zu verarbeiten.

Hamburger Menü

Solche ein „Hamburger Menü“ ist ein  verstecktes Hauptmenü. Es wird erst dann sichtbar, wenn der User auf das entsprechende Symbol klickt. Es sind meist drei übereinander angeordneten Striche. Daher auch der Name, da das Symbol an das Muster des Hamburger Brötchen-Belag erinnert.

Es ist mittlerweile Standard bei Webseiten für Tablet und Smartphone. In letzter Zeit ist es immer häufiger auch bei Desktop-Versionen zu sehen.


Zusammenfassung


Das Wichtigste bei der Navigation der Webseite ist es, mit den aufkommenden Trends Schritt zu halten, die von den großen Player in diesem Bereich diktiert werden und gleichzeitig die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe zu berücksichtigen.

Beachte bei der Neugestaltung und Optimierung der Webseiten Navigation, dass der Schlüssel in schrittweisen Aktualisierungen und Änderungen liegt, so dass Sie regelmäßige Besucher langsam an die neue Erfahrung gewöhnen können.


close

Jetz sichern

Mein eBook
"Youtube Marketing"

Meine Blaupause
Moneyblogging

Ich habe ein Geschenk für dich!!!

Meine 2 erfolgreichen eBooks "Moneyblogging" und Youtube Marketing" gibt es hier als kostenlosen Download

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Franz Reinthaler

Ich bin ein Urgestein im Webbusiness. Seit über 35 Jahren in der klassischen Webung tätig. seit 15 Jahren bin ich im Internet ald Affiliate aktiv. Auf meinem Blog jangl.eu berichte ich über Interessante rund ums Webbusines wie Social Media, Content, SEO und mehr. Hier werden Videokurse und Software auf Herz und Nieren gestestet.

Schreibe einen Kommentar