Das Google Core Update 05. 2020 – Verbessere die Nutzererfahrung

Das Google Core Update 05. 2020 – Verbessere die Nutzererfahrung

Google Core Update 05. 2020

Am 4. Mai begann Google mit der Einführung eines größeren Updates seines Algorithmus. Sie nennen es das ” Core”-Update, weil es eine große Änderung an ihrem Algorithmus ist, was bedeutet, dass es sich auf viele Websites auswirken wird.

Google Core Update 05. 2020

Um Dir eine Vorstellung davon zu geben, wie groß die Änderung der SERPS durch das Google Google Core Update 05. 2020 ist, schauen Dir einfach das obige Bild an. Es stammt von SEMrush Sensor, das die Bewegung der Ergebnisse auf Google überwacht.

Das Diagramm zeigt die Suchergebnisse von Google auf täglicher Basis. Wenn der Tag grün oder blau angezeigt wird, bedeutet dies, dass es nicht viel Bewegung gibt. Wenn er jedoch rot wird, bedeutet dies, dass die Rankings volatil sind.

Die eigentliche Frage ist nun, welche Auswirkungen das Google Core Update 05. 2020 auf Deinem Traffic hat.

Wenn Du das noch nicht getan haben solltest, überprüfe Deine Rankings um zu sehen, ob sie gestiegen oder gefallen sind.

Logge Dich auch regelmässig in Dein Google Analytics Konto ein und schaue, was mit Deinem Traffic geschieht.

Hoffentlich ist Dein Traffic gestiegen. Falls nicht, gerate nicht in Panik. Es folgen einige Informationen, die Dir weiterhelfen werden.

Die Bereiche, die betroffen waren.

Vorerst zunächst die Branchen, die international am stärksten vom Google Core Update 05. 2020 betroffen sind…

Welche Nischen waren also betroffen?

Wie Du sehen kannst, gab es in den Bereichen Reisen, Immobilien, Gesundheit, Haustiere und Tiere sowie Menschen und Gesellschaft die größten Schwankungen bei den Rankings.

Andere Bereiche waren ebenfalls betroffen … die am unteren Ende der Liste waren am wenigsten betroffen, wie zum Beispiel “Nachrichten”.

Google Core Update 05. 2020

Auch bei den lokalen SEO-Ergebnissen gab es eine Erschütterung, die jedoch schon vor dem Core Update einsetzte.

Ein großes Missverständnis, das man oft hört, ist, das eine hohe Domain-Autorität kontinuierlich mehr Traffic bringt und das solche Seiten auch vor Google Updates relativ sicher sind, ist falsch

Um Dir eine Vorstellung davon zu geben, sind hier einige bekannte Websites aufgeführt, deren Rankings nach dem Core Update gesunken sind:

  • Spotify.com
  • LinkedIn.com
  • Legoland.com
  • Nypost.com
  • Ny.gov
  • Burlington.com

Noch wichtiger ist, dass wir einige Trends bei den Standorten, die betroffen waren, im Vergleich zu denen, die nicht betroffen waren, feststellen konnten.

Aktualisiere Deinen Inhalt häufig

Es ist nicht notwendig, wöchentlich oder gar täglich neue Inhalte zu produzieren. Wichtig ist aber ständig Deinen alten Inhalt zu aktualisieren.

Es gibt es kein Rezept, wie Du Deine alten Inhalt aktualisieren kannst, da dies von Artikel zu Artikel variiert. Der Schlüssel liegt darin, alles zu tun, was nötig ist, um ihn für Deine Leser relevant zu halten und sicherzustellen, dass er besser als der der Konkurrenz ist.

Wenn der Inhalt für einen Leser nicht mehr relevant ist, lösche entweder die Seite und 301 leiten Sie sie auf die relevanteste URL auf der Website um oder aktualisieren Sie sie, um sie relevant zu machen.

Gibt es Möglichkeiten, den Inhalt umsetzbarer und nützlicher zu machen? Würde z.B. das Hinzufügen von Infografiken, Schritt-für-Schritt-Anleitungen oder Videos zum Artikel diesen nützlicher machen? Wenn ja, fügen Sie diese hinzu.

Prüfe, ob es tote Links gibt, und beheben diese. Tote Links führen zu einer schlechten Benutzererfahrung.

Sehen Sie sich die 5 Hauptbegriffe an, nach denen jeder Artikel in den Suchmaschinen zu finden ist ist und google dann diese Begriffe. Was machen die Seiten, die in den Top 10 rangieren, wirklich gut, was Du nicht machst?

Füge neue Absätze hinzu zu, lösche irrelevante Informationen. Manchmal ist es sogar zu empfehlen, ganze Artikel neu zu schreiben?

Tue einfach alles, was nötig ist, um die Artikel auf dem neuesten Stand und für die Leser wertvoll zu halten. Genauso wie die Wikipedia ihren Inhalt ständig aktualisiert.

Kannst Du den Artikel einfacher gestalten?

Entferne Unnötiges und vermeide die Verwendung komplexer Wörter, die nur wenige Leute verstehen können.

Behandelt der Artikel ein bestimmtes Jahr oder einen bestimmten Zeitrahmen? Wenn möglich, mache den Artikel zeitlos. Vermeide ein Datum oder bestimmten Zeiträume.

Ist dieser Artikel ein Duplikat? Er stellt keine Formulierungsperspektive dar, aber er decken so ziemlich genau das gleiche ab wie ein anderer Artikel auf der Website. Wenn dies der Fall ist, ziehe in Betracht, sie zusammenzuführen und mit einer 301 Umleitung eine URL auf die andere umzuleiten.

Verbessere schwachen Inhalt

Unter schwachen Inhalt versteht man Seiten mit geringer Wortzahl.

Bei Seiten mit schwachem Inhalt ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie im Ranking verlieren weit höher als bei Seiten mit positivem Inhalt. Wenn Du etwa das Yoast SEO Plugin bei einer WordPress Seite verwendest, wird Dir die Länge der Seite angezeigt.

Du wirst nicht alle Fehler beheben können, da einige Seiten wie die Kontaktseite oder Kategorieseiten nicht unbedingt Tausende von Wörtern benötigen.

In anderen Fällen kannst Du einem Website Besucher den Punkt vielleicht in ein paar hundert Worten oder sogar durch Bilder besser vermitteln. Ein Beispiel ist etwa ein Artikel über haben, wie man eine Krawatte bindet, dann verwende vielleicht nicht zu viele Worte, weil es einfacher ist, den Lesern durch ein Video oder eine Reihe von Bildern zu zeigen, wie man das macht.

Hier sind die drei Hauptfragen, die beim Fixieren dünner Inhaltsseiten zu berücksichtigen sind:

  • Sind wirklich mehr Wörter nötig – wenn man die Botschaft in ein paar hundert Wörtern oder durch Bilder oder Videos vermitteln kann, könnte das ausreichen. Füge keine Wörter hinzu, wenn es nicht notwendig ist. Denken stattdessen an die Benutzererfahrung. Die Leute hätten die Antwort auf ihre Frage lieber in ein paar Sekunden, als minutenlange Abhandlungen zu lesen.
  • Wie schneidet die Seite im Vergleich zur Konkurrenz ab – schaue Dir ähnliche Seiten an, die auf Seite 1 ranken. Haben sie mehr Inhalt als Deine Seite oder weniger? Das gibt eine Vorstellung davon, ob die Seite erweitert werden sollte, insbesondere wenn jede Seite, die auf Seite 1 zu finden ist, mindestens ein paar tausend Wörter hat.
  • Macht es überhaupt Sinn, die Seite beizubehalten. Wenn sie für einen Leser wenig bis gar keinen Wert hat und sie nicht durch Aktualisierung verbessert werden kann, solltest Du vielleicht in Erwägung ziehen, sie zu löschen und die URL auf eine andere, ähnliche Seite auf der Website mit umzuleiten 301.

Behebe die SEO Fehler

Websites mit mehr SEO-Fehlern werden vom Core Update stark betroffen.

Mehr noch, es war ein Fehlertyp, der Websites mehr als andere beeinträchtigt hat. Es waren Websites mit doppelten Title-Tags und Meta-Beschreibungen.

Wenn ein großer Teil der Seiten doppelte Meta-Tags hat, führt das normalerweise zu Problemen.

Auch hier gilt, dass eine Website nicht perfekt sein muss. Du wirst in einigen Fällen Duplikate finden, die nicht repariert werden müssen, wie z.B. Kategorieseiten mit Paginierung.

Aber in den meisten Fällen sind Duplikate der Metabeschreibung und der Titel-Tags zu beheben und schon im Vorfeld zu vermeiden.

Schlussfolgerung

Selbst wenn Du alles tust, was hier besprochen wird, gibt es keine Garantie, dass Dein Webauftritt von einem Algorithmus-Update betroffen sein wird. Jeder Algorithmus ist anders, und das Ziel von Google ist es, die beste Erfahrung für User zu schaffen.

Wenn Du Dir die hier genannten Probleme ansiehst, wirst Du feststellen, dass deren Behebung zu einer besseren Nutzererfahrung führen sollte, und das sollte immer das vorrangige Ziel sein.

Es geht nicht darum, bei Google zu gewinnen. Bei SEO geht es darum, eine bessere Usabillity als die Konkurrenz zu bieten. Wenn dies Dein Hauptaugenmerk ist, wirst Du langfristig feststellen, dass Deine Seite bei der Aktualisierung der Algorithmen besser abschneiden wird als die Konkurrenz.

Schreibe einen Kommentar