Wie man zielgerichtete und echte Instagram Follower erhält

Wie man zielgerichtete und echte Instagram Follower erhält

Zielgerichtete und echte Instagram Follower erhalten

Als die App Instagram zum ersten Mal eingeführt wurde, stieg sie innerhalb von 3 Monaten auf 1 Million Benutze. Heute ist die Zahl der Benutzer näher an 700 Millionen und steigt weiter an. Das bedeutet, dass die Plattform ein ganz anderes Volumen hat als noch vor einigen Jahren.

Sie hat sich weiterentwickelt, um mehr Leistung, mehr Fähigkeiten und mehr anpassungsfähige Perfektion für ihre Benutzer zu erreichen.

echte instagram follower

Instagram war noch nie so nützlich wie jetzt für die persönliche und geschäftliche Markenbildung.

Auch wenn Deine Zielgruppe nicht gerade für Instagram typisch ist, wäre es unglaublich kurzsichtig, die Plattform zumindest nicht zu testen.

Wie sieht also Erfolg auf Instagram aus?

Es bedeutet, die üblichen Dinge wie echte Instagram Follower, Likes und Kommentare zu erhalten.

Es bedeutet auch, sich auf einer tieferen Ebene mit Deinem Publikum auseinanderzusetzen und dieses Engagement in ein Marketing- oder Vertriebsziel umzusetzen. Stelle eine engagierte Verbindung zu den Usern her und verknüpfe diese Verbindung mit einem Marketing- oder Vertriebsziel.

Erfahre hier, wie Du echte Instagram Follower gewinnen kannst.

Wir gehen Schritt für Schritt durch einen Prozess, wie Du dies ohne jeden Ärger erreichen kannst.

Du findest hier

Einige Worte über Instagram

Kurz ein paar Fakten.

Instagram ist eine mobile Anwendung zur gemeinsamen Nutzung von Fotos. Sie wurde 2010 als eine typische Freebie App gestartet. Es gab eine Menge anderer Fotoanwendungen, aber Instagram traf den richtigen Punkt und begann exponentiell zu wachsen.

Sie wuchsen so schnell und organisch, dass Facebook Interesse zeigte und sie im April 2012 für 1 Milliarde Dollar kaufte.

Im Jahr 2020 hat Instagram mehr als 1.000 Millionen aktive Nutzer pro Monat!

Die Entwicklung von Instagram

Instagram war früher eine einfache Anwendung. Man nahm ein Bild auf, setzte einen Filter darauf (um sich selbst besser aussehen zu lassen) und teilte es dann mit seinen Instagram Follower.

Das war alles. Keine Glocken. Keine Pfeifen. Nichts Ausgefallenes. – Das ist heute nicht mehr der Fall.

Heute ist Instagram vollgepackt mit einer Vielzahl von Funktionen, von Automatisierungsfunktionen bis hin zu fantastischen Filtern. Als Snapchat Millionen von Anhängern anzog und Anwendungen wie Periscope Live-Video nutzten, beeilte sich Instagram, auch diese Funktionen anzubieten.

So kannst Du beispielsweise Fotos mit fortgeschritteneren Fotobearbeitungsfunktionen bearbeiten, anstatt Dich auf die integrierten Filter von Instagram zu verlassen.

Du kannst auch Stories veröffentlichen. Diese erscheinen oben in den Feeds Deiner Freunde und bleiben dort nur für 24 Stunden. Wenn Du die Stories diskret halten möchtest, kannst Du sie nur an ausgewählte Freunde oder Gruppen senden.

Du kannst Bilder mit Text, Zeichnungen und anderen Spezialeffekten bearbeiten, ähnlich wie bei Snapchat.

Auch die Live-Video-Funktion von Instagram setzte sich schnell durch.

Sie ist nicht wie die meisten Live-Video-Plattformen, denn das Video verschwindet, sobald das Streaming beendet ist. So kann man Live Videos nur ansehen, während sie aufgenommen werden.

Gefälschte vs. echte Instagram Follower und wie man die Fakes erkennt

Einige Leute werden versuchen, ihre Account zu verbessern, indem sie ihre Reichweite – und damit auch ihren Einfluss – falsch darstellen.

Sie kaufen Follower und Likes von dubiosen Anbietern, um etwa neue Kunden zu gewinnen. Andere tun es einfach aus oberflächlichen Gründen

Diese gefälschten Follower sind in der Regel Bots, Dir keinen Wert bringen. Schlimmer noch, sie nehmen uns das Engagement, das wir alle lieben, weg.

Spambots können Deinen Account nicht wirklich “mögen”.

Sie können keine wirklichen Einblicke geben, die sich auf Dein Geschäft auswirken können. Sie können kein echtes Geld ausgeben.

Das kostenlose Tool Ninjalitics kannst Du zur Überprüfung einzelner Profile verwenden. Es hilft Dir auch, Fakes zu erkennen:

Schritt 1: Bestimme den Zweck Deines Instagram Accounts

Dies ist von grundlegender Bedeutung. Wenn Du bei Instagram nur wegen des sozialen Aspekts dabei bist, kannst Du zum nächsten Schritt übergehen.

Wenn Du jedoch Deine Bemühungen an ein Geschäfts- oder Marketingziel knüpfen möchtest, musst Du den Gesamtzweck Deines Accounts bestimmen.

Wenn man bedenkt, dass mehr als 50 % der Instagram-Benutzer ihre Lieblingsmarken verfolgen, solltest Du Dir das vielleicht zunutze machen und einige Marketingziele festlegen.

Setze Dir ein Ziel und verfolge die Effizienz aller Schritte, die Du unternimmst, um voranzukommen. Deine Contentstrategie und alles andere, was Du hier unternimmst, hängt von den Zielen ab, auf die Du hinarbeitest.

Wie sieht ein Ziel auf Instagram aus?

  • Je spezifischer, desto besser.
  • Je messbarer, desto besser.

Hier sind einige Beispiele:

  • Steigere die Bemühungen um das Storytelling der Marke zu verbessern.
  • Verbesserte Einbindung der User
  • Generiere ein konsistentes Affiliate-Marketing-Einkommen
  • Steigere die Produktverkäufe
  • Bringe mehr Besucher auf die Website
  • Bringe mehr Personen in die E-Mail-Liste
  • Nimm Kontakt zu den Influenzieren inDeiner Nische auf
  • Bringe Schwung und Dynamik in eine bevorstehende Produkteinführung

Dabei helfen Dir vorher gesteckte Ziele

Zum Beispiel: „Du möchtest bis zum ?? 1000 € imMonat an Affiliate-Einnahmen generieren”.

Obwohl hier Konkretheit wichtig ist, müssen die Ziele nicht in Stein gemeißelt werden.

Sie können mit dem Wachstum Deines Unternehmens ebenfalls wachsen. Sie können eine vollständige Wendung nehmen, wenn sich Deine Vision ändert. Sie können sich im Umfang vergrößern oder verkleinern.

Du bist der Architekt dieses Plans.

Schritt 2: Entwickle eine Content-Strategie.

Jetzt, wo Du weisst, worauf Du hinarbeitest, ist es an der Zeit, über den Inhalt nachzudenken.

Dies ist ein entscheidender Teil der Erfolgsformel auf Instagram.

Unter Content versteht man alles, was durch Text, visuelle Darstellungen und welches Medium auch immer auf Instagram möglich ist.

Wenn Du zufälligen Content erstellst, wirst Du zufällige Personen anziehen, die sich nicht viel um Dich kümmern werden. Diese Leute werden Zuschauer und Passanten sein. Sie werden nichts unternehmen. Sie werden keinen Wachstumsschub für Deinen Account bringen.

Wenn Du andererseits Inhalte erstellst, die strategisch und zielgerichtet sind, werden diese genau die richtige Art von Followern, echte Instagram Follower , anziehen. Sie werden sich um Deinen Account kümmern, auf Call to Actions reagieren und so von großem Wert sein.

Die Aufgabe besteht nun darin, Deine Content Strategie mit den Geschäftszielen, die Du im ersten Schritt entwickelt hast, in Einklang zu bringen. Dadurch wird sichergestellt, dass Du wirkungsvollen Content erstellen kannst.

Aber lass uns zunächst über etwas sprechen, das – oft ignoriert – für den Erfolg der Inhaltsstrategie entscheidend ist.

Der Kontext.

Die meisten Menschen verstehen entweder nicht, was der Kontext für soziale Medien bedeutet, oder sie ignorieren ihn ganz und gar. Am Ende verfehlen ihre Inhalte dann doch das Ziel.

Content vs. Kontext: Im Wesentlichen sollten diese beiden nicht ohne einander existieren.

Es gibt einfache Wege, um Content vs. Kontext zu verstehen und zu verstehen, wie sie in Beziehung zueinander stehen:

Content ist das, was man schafft. Der Kontext ist die Bedeutung, die dem, was man schafft, beigemessen wird.

Content-Marketing bedeutet, dem Publikum qualitativ hochwertige Informationen zu liefern. Kontextmarketing bedeutet, die richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt an die richtige Person zu liefern.

Sieh, wie sie als Team arbeiten? Wie der Content ohne Kontext verblassen würde?

Die Frage ist nun, wie man dieses Gleichgewicht erreichen kann?

Ich stelle mir den Content als das Informationsbrocken und den Kontext als die Geschichten vor, mit denen die Botschaft vermittelt wird.

Das bedeutet, dass die Elemente einer Geschichte verwenden werden müssen, um den richtigen Kontext für Ihre Instagram Inhalte zu schaffen:

Wofür …Wofür ist der Content gut?

Wer … Wo wird Dein Publikum diesen Content sehen?

Wann … Wann wird er ausgeliefert ?

Warum … Warum ist er für Deine User wichtig ?

Was …Welche Art von Content erstellst Du ?

Das “Wie”-Element ist ein weiteres Teil des Puzzles. Es bezieht sich auf das Medium, in dem dieser Inhalt geliefert werden soll.

Bei Instagram sind die Benutzer auf ein Medium konditioniert, das weitgehend visuell ist, so dass Sie keine Zeit damit verbringen müssen, darüber nachzudenken. Fotografien, Videos und Geschichten sind das, was bei Ihrem Publikum ankommen wird.

Hier ist der Kontext sehr nuanciert und es wird immer schwieriger, wenn Du eine große Fangemeinde hast. Sogar in einem Nischenmarkt werden sich verschiedene Menschen mit verschiedenen Geschichten verbinden.

Außerdem wechselt der Kontext so schnell, wie neue Informationen hereinkommen.

Die einzige Möglichkeit, diese Antworten zu erhalten und den Überblick zu behalten, wenn sich der Kontext ändert, ist die konsequente Auseinandersetzung mit Deinem Publikum.

Gib nicht einfach Content aus und verschwinde.

Richte Feedback-Schleifen ein, überwache die Kommunikation und sei in den Gemeinschaften, die sich um Deinen Account herum bilden, präsent.

Du wirst lernen, die richtigen Geschichten zu erzählen und sie gut zu erzählen.

Wenn Du den Kontext verstehst, wird Deine Inhaltsstrategie erstaunlich einfach.

Im ersten Schritt hast Du Dir spezifische Ziele für Deinen Instagram-Account ausgedacht. Diese Ziele bestimmen die Art der Inhalte, die Du erstellen willst.

Was sind die Optionen?

Personenzentrierter Inhalt: Menschliche Gesichter sind eine große Sache.

Du kannst mit Instagram nicht erfolgreich sein, ohne Dich selbst und Deine Marke zu vermenschlichen. Tatsächlich erhalten Fotos mit Gesichtern 38% mehr Sympathie als solche ohne.

Diese Art von Inhalt ist besonders wirkungsvoll, wenn es Dein Ziel ist, Deine Unternehmenskultur zu zeigen. Wenn Du den Leuten einen Blick hinter die Kulissen Deines Teams, Deiner Arbeitsprozesse und der Interaktion miteinander ermöglichst, ist das digitale Gold wert und Du wirst echte Instagram Follower bekommen.

Es ruft bei dem Publikum eine emotionale Reaktion hervor und gibt ihm das Gefühl, persönlich mit dem Unternehmen verbunden zu sein.

Hier einige Ideen für Inhalte, die den Menschen in den Mittelpunkt stellen!

  • Auffällige Fotos von Mitarbeitern bei der Arbeit
  • Aufnahmen von Teammitgliedern außerhalb der Arbeit, vielleicht bei einer Firmenklausur oder einem Teambildungs Ausflug
  • Fotos von dem Team, das sich gemeinsam für eine soziale Sache einsetzt
  • Hinter den Kulissen der Arbeitsplätze oder bei der Besichtigung des Herstellungsortes von Produkten
  • Haustiere bei der Arbeit (dies sind keine Menschen, aber sie rufen die gleiche starke emotionale Reaktion hervor)
  • Von Mitarbeitern kuratierte Inhalte. Erlaube den Mitarbeitern, Dein Instagram-Konto an verschiedenen Tagen zu übernehmen und aus ihrer Sicht zu posten. H
  • Produkt- oder dienstleistungsorientierter Inhalt: Möchtest Du den Umsatz steigern? Du kannst produktspezifische Inhalte veröffentlichen.
  • Füge strategisch platzierte Mockups der Produkte ein oder stelleLeute vor, die von den Angeboten schwärmen.
  • Ein verkaufsorientiertes Ziel zu haben bedeutet nicht, dass der Schwerpunkt auf dem Produkt liegen muss.
  • Unterstütze das Produkt mit einer fesselnden Erzählung.
  • Nike macht diese visuelle Erzählung brillant. Sie präsentieren ihr Produkt, indem sie große Sportler hervorheben. Es ist die perfekte Balance zwischen Lifestyle und Markeninhalt.
  • Einige Ideen für Produkt-, Dienstleistungs- und markenspezifische Inhalte:
  • Gib einen kleinen Einblick in ein neues Produkt oder hinter die Kulissen einer Produkteinführung.
  • Zeigen, wie das Produkt hergestellt wird
  • Aufnahmen von Personen in Deinem Unternehmen.

Textbasierter Inhalt: Es ist kein Geheimnis, dass Zitate bei Instagram ein ganz besonderes beliebt sind.

Egal, in welcher Nische man sich befindet, Motivation und Inspiration werden immer einen Einfluss haben.

Wenn Du nicht viel Zeit hast oder wenn Du gerade erst mit Instagram beginnst, empfehle ich, mit Zitaten zu beginnen. Sie sind einfach zu erstellen, indem man bestimmte Apps benutzt, und es ist fast garantiert, dass sie eine Menge Likes generieren.

Einige Tipps zur Erstellung textbasierter Inhalte:

  • Gib Zitate weiter, die die Markenbotschaft wiederholen (vergiss nicht, beliebte Hashtags wie #instaquote! hinzuzufügen)
  • Zitate von Influencern oder Opinion Leader in der Nische
  • Statistiken oder Fakten, die nicht allgemein bekannt sind
  • Ein Zitat von einem Kunden, der von dem Unternehmen schwärmt
  • Interessante Informationen über das Unternehmen
  • Rezepte und andere Facts, die für die Branche relevant sind
  • Benutzer-zentrierter Inhalt: Netzwerke wie Instagram laufen nach dem Prinzip der Benutzerfreundlichkeit.
  • Um die Konkurrenten in dieser Hinsicht zu übertreffen, kannst Du
  • Benutzergenerierte Inhalte veröffentlichen (UGC)
  • Hier wird Ihr Inhalt von anderen Benutzern erstellt. Das können Kunden, Influenzer, Website Besucher oder andere Ihrer Follower sein.
  • Buffer steigerte ihre Fangemeinde – echte Instagram Follower- um 300 %, als sie mit nutzergenerierten Inhaltskampagnen begannen.

Nicht überzeugt? Hier sind einige weitere Vorteile:

  • Betrachtet man die 20 größten Marken der Welt, so sind 25 % ihrer Suchergebnisse Links zu nutzergenerierten Inhalten.
  • Steigert den Umsatz – Moz hat herausgefunden, dass sich 67 % der Interessenten bei endgültigen Kaufentscheidungen immer auf Bewertungen und andere nutzergenerierte Inhalte beziehen.
  • Wirkt sich positiv auf das Engagement aus – Zweifelsohne wird die Einbeziehung der Nutzer in den Prozess der Inhaltserstellung zu einer größeren Interaktion mit der Marke führen.

Wie bringet man andere Menschen dazu, Deine Inhalte zu erstellen?

Es ist einfacher, als es sich anhört. Hier sind einige Tipps:

  • Sei Dir klar darüber, was die Leute erstellen sollen. Du möchtest den Nutzern so viel kreative Freiheit wie möglich einräumen, aber Du möchtest auch nicht, dass deine Inhalte markenfremd sind oder keine Botschaften enthalten.
  • Wenn Du eine UGC-Kampagne starten willst, entscheiden, wie das Ergebnis für Dich aussehen soll.
  • Gib den Autoren Ihrer Inhalte einen Anhaltspunkt.Dies ist eine großartige Möglichkeit, guten Willen und positive Beziehungen zu dem Publikum aufzubauen.
  • Verknüpfe die Kampagne mit einem Wettbewerb, bei dem die besten Autoren etwas gewinnen, das mit der Marke in Verbindung steht.

Starte „User Actionen”-Kampagnen

Wenn Du das Engagement erhöhen willst, sind Kampagnen, die die Nutzer dazu ermutigen, auf der Plattform aktiv zu werden, der richtige Weg um echte Instagram Follower zu bekommen. Füge Aufforderungen hinzu, die die Benutzer zum Handeln aanregen oder stelle ihnen eine Frage.

Einige branchenspezifische Beispiele:

  • Landschaftsfotografen können ein Bild eines interessanten Ortes einstellen und die User bitten, “einen Freund zu markieren, mit dem er diesen Ort besuchen möchte”.
  • Ein Florist kann ein Bild mit verschiedenen Blumenarrangements einstellen und die Benutzer fragen: „Bevorzugst Du: Rosen oder Orchideen?
  • Ein Lebensmittel-Blogger kann eine Bildunterschrift verwenden, die ein Rezept beschreibt, und die Benutzer bitten, “einen Freund zu markieren, mit dem er dies zubereiten möchte”.
  • Ein Fitnessstudio Besitzer kann ein Bild eines Trainings veröffentlichen und bitten, einen Freund zu markieren, mit dem Du dieses Training machen möchtest”.
  • Ein Hochzeitsfotograf kann ein Bild einstellen und die Benutzer bitten, “jemanden zu markieren, der bald heiratet”.
  • Mode-Blogger oder Marken können ein Outfit posten und ihre Anhänger bitten, “einen Freund zu markieren, der das anziehen würde”

3 Schritte solch einer Aktion

  1. Wählen das Thema (Produktverkauf, Unternehmenskultur, Engagement usw.).
  2. Denke über das Wer, Was, Warum, Wann, Wo und Wie nach, die Dein Thema umgeben.
  3. Erstelle und veröffentliche eine Mischung von Content auf der Grundlage der Ideen.

Schritt 3: Gestalten das Profil für maximales Engagement.

Als erstes musst Du ein Instagram-Profil erstellen, für das sich die Leute interessieren.

Das ist wichtig. Dein Bild, Dein Name, der Name des Profils und die Beschreibung sind Deine digitale Plakatwand auf Instagram. Die Leute werden es sich ansehen, die Fotos durchsuchen und Ihre Website besuchen.

Alles beginnt hier.

Wenn Du gerade erst mit Instagram anfängst, wird der Prozess während des Anmeldevorgangs einfach und unkompliziert sein.

Instagram Account erstellen

Wenn Du bereits ein Instagram-Konto hast, kannst Du Deinen Profilnamen und Deinen Benutzernamen ändern.

Tippe zunächst auf das Profilsymbol in der rechten unteren Ecke.

Dann tippen oben auf der Seite auf “Profil bearbeiten”.

Ändere nun die folgenden Angaben in etwas, das Deine Person und Deinen Wert genau widerspiegelt.

  1. Name. Es ist empfehlenswert, den richtigen Namen zu verwenden.
  2. Ein Profilfoto. Verwende ein Foto, das herzlich, ansprechend und vertrauenswürdig ist.
  3. Einen Benutzernamen. Der Benutzername muss eindeutig sein. Wenn Dein Name bereits vergeben ist, füge einige Wörter oder Sätze hinzu, die ihn eindeutig machen.
  4. EINE URL. Sie soll auf Deine Website verweisen, falls Du eine hast. Diese URL ist der einzige anklickbare Link, den Du auf Instagram anbieten kannst.
  5. Eine Biographie. Eine kurze Beschreibung über sich selbst. Mache diese Beschreibung so ansprechend und interessant wie möglich. Ein oder zwei Emoji schaden nicht.

Wie kannst Du die Sichtbarkeit Deines Instagram-Profils erhöhen?

Du musst nun so viele Augen wie möglich auf Dein Konto lenken, damit Du die Zahl deiner Follower und Dein Engagement steigern kannst.

Einige Tipps

Hier einige Tipps, was Du tun kannst, um es den Benutzern zu erleichtern, Dich zu finden und Dir zu folgen und so echte Instagram Follower zu erhalten:

  • Werbe für Dein Konto über Deine Ihre E-Mail-Liste. Platziere einen Link zu dem Instagram-Profil in der Fußzeile oder am Ende jedes Newsletters. Du kannst sogar einen Link in Deine E-Mail-Signatur Deiner persönlichen und geschäftlichen E-Mails einfügen.
  • Platziere Social-Media-Badges auf Deiner Website. Überfordern aber Deine Benutzer nicht mit einer Auswahl von 9 verschiedenen Social-Media-Plattformen. Konzentriere Dich auf 3 oder 4 bei, einschließlich Instagram natürlich.
  • Drucke Deine Konto Adresse auf Visitenkarten, Aufklebe, Prospekte und alle anderen physischen Dinge, die mit dem Geschäft zu tun haben.
  • Bitte Deine Follower auf Twitter, Pinterest, Facebook und anderen sozialen Netzwerken, auf denen Du bereits Follower aufgebaut hast, sich mit Dir auf Instagram zu verbinden. Obwohl Cross-Posting nicht immer eine gute Idee ist, ist es möglich, das Facebook-Konto mit dem Instagram zu synchronisieren. Auf diese Weise werden Deine Beiträge auf beiden Plattformen angezeigt. So kannst Du auf Deine Facebook-Reichweite zugreifen.

Schritt 4: Fotos posten, die Aufmerksamkeit erregen

Atemberaubende Visuals sind der Lebensnerv von Instagram.

Dort hat alles angefangen, und egal wie sich die Plattform entwickelt, Bilder werden immer ein zentraler Bestandteil sein.

Baue eine Sammlung von aufmerksamkeitsstarken Beiträgen auf.

Das geht so.

Erstelle ein visuelles Thema für Dein Konto

Unsere Gehirne sind für visuelle Geschichten gebaut. Tatsächlich verarbeiten wir Bilder 60.000 Mal schneller als Text.

Wenn Du visuelle Geschichten erzählen möchtest, die in den Köpfen Deiner Follower hängen bleiben, musst Du ein übergreifendes Thema für Deinen Account entwickeln.

So wird Dein Konto einprägsamer sein. Ein einheitliches Erscheinungsbild verstärkt Dein Markenimage mit jeder Veröffentlichung eines Beitrags kontinuierlich. Wenn Du andererseits Inhalte ohne eine einheitliche Linie veröffentlichst, kann man sich nicht von den 4,2 Milliarden Beiträgen, die täglich veröffentlicht werden, abheben.

Es wurde getestet und bewiesen, dass gutes Design besser konvertiert. und Dir so mehr echte Instagram Follower bringt

Beständigkeit schafft Vertrauen. Wenn Du mit einem gewissen Grad an Konsistenz im Erscheinungsbild auftrittst, wird Dein Markenimage mit jeder Veröffentlichung eines Beitrags kontinuierlich gestärkt.

Wie kannst Du einen visuellen Styleguide für dein Profil erstellen?

Das ist einfach und Du wirst auch feststellen, dass Konsistenz nicht unbedingt langweilig sein muss.

Hier sind einige Tipps:

  • Tipp 1 – Verwende ähnliche Markenelemente, die Du für Dein Webseite verwendest anderen Social-Media-Plattformen verwendet.
    Das muss nicht monoton und mechanisch sein.
    Du solltest jedoch so konsequent sein, dass Du in allen Beiträgen ein Gefühl der Vertrautheit hervorrufst.
    Das schließt Schriftarten, Markenfarben, Logos und sogar die Art und Weise ein, wie Du die Sprache benutzt.
  • Tipp 2 – Experimentiere mit Mustern und Formen, um ein einzigartiges Layout zu erstellen.
    Die Art und Weise, wie der Instagram-Feed in einem Raster angeordnet ist, eignet sich hervorragend für die Erstellung einheitlicher Muster. Das Schachbrett-Layout ist recht beliebt, kann aber auf so viele Arten einzigartig gemacht werden.
    Zu allem Überfluss sieht es auch noch toll aus!
  • Tipp 3 – Halte Dich an eine Farbpalette – Es gibt erfolgreiche Konten, die ganz in einer Farbe posten. Die einzige Variation sind die verschiedenen Farbtöne.

    Es erfordert Engagement, aber das Ergebnis ist oftmals großartig.

    Wenn Dir eine bestimmte Farbe nicht so wichtig ist,kannst Du Dich immer an eine Kombination halten.
    So oder so, farbbasierte visuelle Themen sind sehr effektiv.
  • Tipp 4 – Verwende einen dominanten Filter
  • Grosse Accounts nutzen diese Technik häufig.
  • Solch ein Filter sorgt dafür, dass alle Bilder einen kongruenten Farbton haben. Wenn Du eine persönliche Marke aufbaust und Dich nicht in eine Nische gesteckt hast, ist dies eine großartige Option.
  • Tipp 5 – Motive verwenden
    Dies ist eine literarische Technik, die in Filmen, Büchern und n der Literatur verwendet wird. Es ist ein dominierendes Element, das häufig in den Bildern auftaucht.
    Hier sind einige Beispiele:
    • Eine bestimmte Pose, die Du auf all Deinen Fotos einnimmst
    • Eine Aktion, die Du ständig durchführt
    • Eine Requisite, die immer im Hintergrund auftaucht
    • Ein Symbol (könnte das Logo oder sogar ein bestimmtes Emoticon sein)
    • Eine bestimmte Umgebung, die in den Fotos wiederkehrt.
    Wenn Du eine bestimmte Geschichte für Deinen Account ausgearbeitet hast, kannst Du diese Geschichte mit Hilfe von Motiven erzählen. Virgin, Nike und Apple tun dies sehr gut auf all ihren Online-Plattformen, einschließlich Instagram.

Verwende die folgenden bewährten Verfahren bei der Veröffentlichung Deines Beitrages

  • Originalfotos posten – Niemand möchte ein Instagram-Konto sehen, das mit voll mit Archivfotos ist oder virale Bilder posten. Sie verbinden und konvertieren nicht so gut wie echte Bilder. Verwend Deine eigenen Fotos.
  • Relevante Fotos – Vergewissre Dich, dass die Fotos relevant sind. Denke bei der Veröffentlichung eines Fotos immer an die Gruppe, die Du anziehen möchtest. Wer sind diese Personen? Was wird ihre Aufmerksamkeit erregen?
  • Call to Action oder eine Aufforderung zum Handeln. Der beste Weg, um das Engagement zu verbessern, ist, in Ihren Beiträge “Benutzeraktionen“ zu integrieren.
  • Verwende die Geotagging-Funktion – Wenn Du in dem Foto einen Ort hinzufügst, erhält Du mehr Sichtbarkeit. Warum? Weil das Foto an diesem Ort “lebt”. Immer wenn jemand nach Fotos sucht, die innerhalb eines Gebietes aufgenommen wurden, wird er das Foto sehen.
    Instagram Beiträge, die einen Standort enthalten, sehen 79% mehr Engagement als Beiträge, die nicht mit einem Standort versehen sind.

    So wird das gemacht:
    • Tippe auf dem Bildschirm für neue Beiträge auf “Standort hinzufügen”. Instagram bietet Dir eine Liste mit möglichen Standorten zur Auswahl an.
    • Du kannst jeden beliebigen Standort eingeben und Instagram zeigt Ihnen eine Liste der beliebten Standorte in der Nähe an.
    •Hier ist es gut einen beliebten Standort zu wählen, damit der Beitrag mehr Aufmerksamkeit erhält.

Schritt 5: Fügen dem Beitrag lange Bildunterschriften hinzu.

Dies ist eine der am meisten übersehenen Taktiken beim Austausch von Fotos. Du solltest dem Beitrag mehrere Absätze mit wertvollemText hinzufügen.

Du darfst bis zu 2.200 Zeichen schreiben.

Das ist eine Menge! Zum Vergleich: 2.200 Zeichen entsprechen etwa einen Artikel mit 300 Wörtern.

Instagram zeigt nur drei Zeilen der Bildunterschrift in den Feeds der Benutzer an. Aber das ist in Ordnung. Wenn Du mit diesen ersten drei Zeilen Aufmerksamkeit erregen kannst, hast Du gewonnen.

Instagram hat einen Nachteil, da es keine Zeilenumbrüche erlaubt. Der einfachste Weg, dieses Problem zu überwinden, ist, den Beitrag in eine Notes-App zu schreiben, ihn zu kopieren und in Instagram einzufügen.

Eine lange und interessante Bildunterschrift ist eine gute Möglichkeit, um Leute dazu zu bringen, Beiträge zu kommentieren und zu liken.

Du hast zwar bis zu 2.200 Zeichen, aber der wichtigste Inhalt sollte zuerst geschrieben werden. Zwei Gründe: Die meisten Leute hassen es zu lesen, und Instagram zeigt in den Feeds der Benutzer nur 3-4 Zeilen Text an.

  • Füge immer einen Handlungsaufruf ein.
  • Stelle eine Frage, sage den Benutzern, was sie nach dem Lesen des Beitrags als nächstes tun sollen,
  • Ermutige die Leute, sich mitzuteilen, oder etwas anderes, das sie zum Mitmachen motiviert.

Du musst ein tolles Bild haben, aber ein gutes Bild reicht nicht aus. Das tun bereits alle. Du musst mehr Wert schaffen, indem Du mehr schriftliche Inhalte produzierst!

Schritt 6: Strategische Hashtags hinzufügen

Sie kannst den ganzen Tag lang auf Instagram posten, aber wenn Du keine Hashtags verwendest, wirst Du Dein Publikum nicht vergrößern und wenige echte Instagram Follower dazu bekommen..

So einfach ist das.

Hashtags bringen Sichtbarkeit. Instagram Benutzer hüpfen auf Hashtags herum, wie ein gelangweilter Mensch in den TV Kanälen surft. Sie klicken sich von Hashtag zu Hashtag zu Hashtag und halten gelegentlich an einem einen interessanten Beitrag oder Account an.

Aber welche Hashtags sollten man verwenden?

Wenn man fade Hashtags wie #happy und #selfie verwenden, werden einige Leute Ihren Beitrag bemerken, aber es werden nicht die richtigen Leute sein.

Das Ziel ist es, gezielt echte Instagram Follower zu bekommen, erinnerst Du Dich?

Wie funktionieren Hashtags. Du könntest versuchen, die gleiche Hashtag-Strategie wie auf Twitter oder Facebook zu verwenden.

Bei Instagram ist das anders.- Stelle Dir Hashtags als ein Katalogsystem vor.

Wenn Du einen Inhalt postest, verwende einen relevanten Hashtag, der Ihren Inhalt beschreibt.

Wenn Du zum Beispiel einen Fitness Account hast sind und ein Bild von einem Workouts postest, kannst Du die Hashtags #Fitnessguru, #fitnesstudios, #Bauchmuskelübung und #Muskeltraining verwenden, wenn Du es auf Instagram veröffentlichst.

Jeder, der sich für Fitness oder fürMuskeltraining interessiert, kann die Inhalte finden, wenn er nach diesen Hashtags sucht. Sie dienen also im Wesentlichen als Navigation und verbessern auch die allgemeine Benutzererfahrung von Instagram.

Ein Hashtag kann:

  • Standortspezifisch
  • Lebensstil spezifisch
  • Markenspezifisch
  • Produktspezifisch
  • Gemeinde-spezifisch
  • Herausforderungs- oder Wettbewerbsspezifisch
  • Kampagnen-spezifisch
  • Veranstaltungsspezifisch
  • Fachspezifisch

Du weisst jetzt, wie Hashtags funktionieren. Lerne nun einige bewährte Methoden für die Verwendung in Instagram kennen.

Fügen Hashtags in dem Kommentar hinzu, nicht im eigentlichen Foto.

Es ist zu empfehlen, die Hashtags in einen Kommentar zu dem eigenen Beitrag zu setzen.

Warum?

  • Erstens sieht es ein bisschen schöner aus. Die Bildunterschrift sollte sauber und schön aussehen. Hashtags neigen dazu, die Dinge unordentlich aussehen zu lassen.
  • Zweitens, es macht die Bildunterschrift leichter lesbar. Hashtags sind nicht dafür gedacht, dass man sie sieht. Sie sind dafür da, dass man Dich findet.
  • Drittens kannst Du weitere Hashtags hinzufügen. Wenn Du Deine Bildbeschreibung bis zum Limit genuzt hast, mach Dir keine Sorgen. Du hast mehr Platz in den Kommentaren.

Sei spezifisch

Generische und beliebte Hashtags wie #instagood und #happy haben zwar eine größere Reichweite, aber sie sind nicht so interessant wie spezifische Tags.

Spezifische Hashtags bedeuten:

  • Du sprichst ein spezielleres Publikum an
  • Mehr emotionale Reize, und wie Du weißt, sind Emotionen die Überholspur zum Gehirn.
  • Du wirst mehr Engagement haben.

Natürlich soll man nicht so übertrieben spezifisch sein, dass niemand auf die Idee käme, nach dem Hashtag zu suchen. Das würde den Zweck verfehlen.

Wie viele Hashtags soll man verwenden

Hier ist eine gute Faustregel:
Nicht weniger als 5. Nicht mehr als 30.

Warum nicht mehr als 30? Wenn Du mehr als 30 hinzufügst, lässt Instagram dies nicht veröffentlichen.

Buffer hat festgestellt, dass Beiträge mit mehr als 11+ Hashtags mehr Engagement haben. Bedenke, dass, obwohl mehr Hashtags im Allgemeinen besser sind, ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Text und Hashtags sein sollte. Wenn Du alle 30 Tags verwenden möchtest, stelle sicher, dass Dein Text auch lang ist.

Wie Du relevante Hashtags findest

  • Schritt #1 – Als solltest Du die Hashtags zum Beispiel als Exel Tabelle oder Notiz erstellen, um die Hashtags zu speichern. Ich empfehle, ein paar Stunden damit zu verbringen, eine Datenbank mit Hashtags für das Profil zusammenzustellen. Das ist eine effektivere Strategie als die Suche nach Tags für einzelne Beiträge.
  • Schritt #2 – Beginne mit der Eingabe eines allgemeinen Hashtags, der sich auf Ihre Branche oder Ihr Publikum bezieht. Gib zum zum Beispiel “#digitalmarketer” ein. Instagram zeigt Dir sofort eine Liste beliebter Hashtags.

    Du müsst nicht raten, welche Hashtags beliebt sind, da die Anzahl der Beiträge auf der rechten Seite zu sehen ist.

    Füge so viele dieser Hashtags wie möglich hinzu, solange sie relevant sind. Dadurch erhältst Du eine Übersicht, welche dieser Hashtags Du verwenden könntest.

    Wenn Du eine Liste von Hashtags findest, die ein hohes Maß an Engagement verspricht, kopiere diese und speichere sie in der Notizdatei. Auf diese Weise musst Du sie nicht jedes Mal abtippen, sondern Du kannst sie kopieren und in den Kommentar einfügen.
  • Schritt #3 – Spioniere Deine Konkurrenten aus.

    Deine Konkurrenten haben die gleiche Zielgruppe wie Du, also scheue Dich nicht davor, die von ihnen verwendeten Hashtags zu klauen.

    Wenn es für sie funktioniert, wird es wahrscheinlich auch für Dich funktionieren.

    Durchsuche ihre Feeds und notieren Dir beliebte Beiträge und die entsprechenden Hashtags.
  • Schritt Nr. 4 – Bestimme, welche Hashtags am besten funktionieren.

    Nicht jeder gefundene Hashtag in der Datenbank wird ein Erfolg sein und Dir echte Instagram Follower bringen.

    Der beste Weg, dies herauszufinden, ist, sie zu testen und zu sehen, welche die anderen übertreffen. Schlüsselindikatoren wären Engagement-Kennzahlen wie Kommentare, Likes, Follower und Share.

Schritt 7: Erstelle einen Zeitplan für die Veröffentlichung

Wenn Du nicht auf Instagram veröffentlichst, wird sich niemand die Mühe machen, Dir zu folgen.

  • Veröffentliche 1-2 Fotos oder Videos pro Tag.
  • Fügen 5-30 Instagram Stories pro Tag hinzu.
  • Veröffentliche jeden Tag 1 Live Video zur gleichen Zeit.

Lasse mich dies für Dich aufschlüsseln.

  • Die beliebtesten Accounts auf Instagram posten viele Bilder.
  • Es besteht eine Korrelation zwischen der Anzahl der Postings und der Anzahl der Anhänger, die Du hast.
  • Warum sollst Du jeden Tag Fotos posten? Weil Du mehr Follower und mehr Sichtbarkeit hält, was Dir ebenfalls mehr Follower verschafft.
  • Poste nicht nur Fotos. Wie Nike’s Feed zeigt, kann man durch das Posten von Videos auch viel Engagement erreichen.
  • 5 bis 30 Instagram Stories pro Tag hinzufügen… Wow. Das sind eine Menge Geschichten!

    Das ist aber relativ einfach zu machen.Du kannst Videos oder Fotos veröffentlichen. Am besten ist eine Mischung aus beidem.

    Deine Stories werden automatisch wie eine Video-Wiedergabeliste durchlaufen. Auch wenn jede Story nur 15 Sekunden dauert, kann man sie zu einem langen Video zusammenfügen.
  • Stelle jeden Tag 1 Live-Video zur gleichen Zeit ein – Das Live-Video ist bei Instagram nicht so stark wie bei Facebook, aber es ist trotzdem leistungsstark.

Live Viseos um echte Instagram Follower zu bekommen

  • Es ist empfehlenswert, Dein Live-Video jeden Tag zur gleichen Zeit zu drehen.
  • Dies deshalb, da ein Live Video nur während der Übertragung erscheint. Wenn Du zu zufälligen Zeiten sendest, zu Zeiten, in denen Deine Follower nicht aktiv bei Instagram sind, wird niemand wissen, dass Du überhaupt live warst.
  • Es gibt eine einfache Möglichkeit, die Einschränkungen von Instagram für Live Videos zu überwinden.
  • Stelle ein Foto auf deinen Feed, das die Zeit ankündigt, zu der Du live senden wirst.
  • Veröffentliche jeden Tag einen Beitrag, der die bevorstehende Live-Sendung ankündigt.

Du kannst loslegen. Dein Publikum wird auf Deine Sendung vorbereitet und ist bereit, sich einzustimmen.

Um ein Live-Video zu starten, tippen auf die Kamera in der linken oberen Ecke.

Dann streiche nach links, um “live” zu gehen.

Du siehst einen Drei Sekunden Countdown Timer.

Dann bist Du live dabei!

Live Videos sind die ersten in der Reihe des Storykarussells. Mit anderen Worten: Solange sie live sind, werden sie von mehr Menschen gesehen.

Je öfter du Live-Videos veröffentlichst, desto besser. Experimentiere mit verschiedenen Tageszeiten, um zu sehen, welche Zeit am besten funktioniert.

Schritt 8: Finde und verfolge die User Deiner Nische

Wenn Du die beschriebenen Schritte befolgest, wirst Du wahrscheinlich 20 Follower pro Tag und wahrscheinlich noch mehr anlocken.

Zuerst wirst Du langsam Follower bekommen, und dann nimmt die Geschwindigkeit mit der Zeit zu. Während der ersten Tage, die Du mit diesem Leitfaden arbeitest, erhältst Du möglicherweise nur 5 neue Follower pro Tag.

Innerhalb einer Woche wird sich die Geschwindigkeit jedoch erhöhen.

Jetzt ist es jedoch an der Zeit, die Dinge zu beschleunigen.

  • Zuerst solltest Du Deine grössten Konkurrenten ausfindig machen.
  • Wer ist der Instagram-Nutzer, der in Deiner Nische bereits eine große Fangemeinde hat?
  • Finden sie, und beginnen, ihren Anhängern zu folgen.
Mentot  Instagram Hashtag
Tippe auf den Hashtag #mentor

Und so geht es.

  • Tippe auf das Suchen-Symbol im Instagram-Feed-Bildschirm.
  • Du siehst eine Anzeige von beliebten Videos und Beiträgen.
  • Tippe oben auf die “Such”-Leiste.
  • Tippen auf “Tags” und beginne mit der Suche nach einem für Deine Branche relevanten Begriff.
  • So hat etwa “#Mentor” etwa 4,3 Millionen Beiträge hat. Wenn Du darauf tippst, siehst Du Folgendes.
  • Oben sind neue Fotos zu sehen. Diese werden als “Top-Posts” betrachtet, weil sie von Benutzern mit vielen Follower gepostet wurden oder weil sie viele Likes und Kommentare haben.
  • Eines oder mehrere dieser Fotos wurden von einem Power-User gepostet, das ist ein Account mit vielen Follower.
  • Tippe eines der Fotos im oberen Bereich an. – Du siehst sofort die Zahl der Likes.

Mir fällt auch auf, dass das Foto von @torbenplatzer gepostet wurde. Ich habe vielleicht noch nie von @torbenplatzer gehört, aber er veröffentlicht offensichtlich Posts in meiner Nische. Und diese Beiträge sind offensichtlich beliebt.

Torben Platzer Instagram Account
Der Account von Torben Platzer mit 150 K Follower

Also tippe ich den Namen in der linken oberen Ecke an. Ich sehe Folgendes.

Mir fällt auf, dass er etwa 150.000 Follower hat. Das ist eine große Anhängerschaft. Du solltest also seinen Followern folgen.

Hier ist die Begründung. Wenn diese 150k Leute sich dafür entscheiden, @torbenplatzer zu folgen, dann könnten sie sich auch dafür entscheiden, Dir zu folgen. Du bist in der gleichen Nische, in der gleichen Branche, und bietest genauso viel an Mehrwert (wenn nicht sogar mehr!).

Tippe auf “150k”, um die Liste der Follower zu sehen.

Torben Platzer Follower
Die Liste seiner Follower

Du kannst jedem einzelnen dieser Benutzer folgen, wenn Du auf “folgen” tippst.

Du solltest diesen Prozess mehrmals wiederholen. um mehr Influencer in Deiner Nische zu finden.

Du kannst jedem einzelnen dieser Benutzer folgen, indem Du auf “folgen” tippst.

Wiederhole den oben genannten Prozess jeden Tag, wenn Du neue Follower gewinnen willst. Die Erfahrung wird jedes Mal anders sein. Experimentiere damit, bis Du das Muster gefunden hast, das Dir die höchste Anzahl von echte Instagram Follower liefert.

Untersuche auch, die ähnlichen Hashtags, die Instagram oben auf dem Bildschirm anzeigt. In dieser Liste kannst Du weitere wertvolle Tags und Benutzer finden, mit denen sich Menschen au Deiner Nische beschäftigen.

Instagram Account
Folge,Like und Kommentiere einen grüsseren Account

Tippe auf einen Top-Post innerhalb dieses Hashtags.

Vergewissere Dich, dass das Konto, das gepostet hat, viele Follower hat. Hier gilt die Faustregel: Es sollte wesentlich mehr Follower haben als Leute, denen sie folgen.

Tippen Sie auf die Anzahl der Follower, die es hat.

Beginne, diesen Anhängern zu folgen um so echte Instagram Follower zu bekommen.

Schritt 9: Folge 50 Follower pro Stunde.

Wie viele Follower kannst Du folgen und mit welcher Geschwindigkeit?

Niemand außer ein paar ausgewählten Instagram Entwicklern kennt die genauen Zahlen.

Offensichtlich will Instagram die Benutzer davon abhalten, das System zu missbrauchen, indem sie Leute mit nutzlosen Informationen spammen. Daher gibt es einige Einschränkungen, die verhindern, dass man zu vielen Personen folgen kann.

Die Grenze scheint bei 7.500 zu liegen.

Es wird lange dauern, bis Du 7.500 erreichst. Was solltest Du also tun?

Folge mindestens 50 Benutzern pro Stunde. Wenn Du versuchst, innerhalb einer bestimmten Zeitspanne zu vielen Personen zu folgen, kannst Du weiteren Accounts nicht mehr folgen.

Instagram wird Dein Konto nicht sperren. Sie werden lediglich verhindern, dass die Schaltfläche “Folgen“ nicht mehr funktioniert.

Warten dann eine Stunde und versuche es erneut. Höchstwahrscheinlich wirst Du dann auch mehr Leuten folgen können.

Das Folgen von 50 Benutzern nimmt keinesfalls zu viel Zeit in Anspruch .

Es funktioniert folgendermaßen. Du kannst dies in nur wenigen Minuten pro Stunde tun.

Wiederhole diesen Vorgang so oft wie möglich.

Wenn Du den Benutzern folgst, werden viele anfangen, Dir zurück zu folgen. Wenn Du aktiv postest, Dich engagierst und einen Mehrwert bietest, wirst Du schnell anfangen, echte Instagram Follower anzuziehen.

Bloggerherz Instagram Hacks 2020
So wirst Du ein aktives Mitglied der Community

Schritt 10: Werde ein aktives Mitglied der Gemeinschaft

Instagram ist nicht nur eine Broadcast Plattform. Es ist eine Gemeinschaft von Menschen, die sich gegenseitig helfen, Werte schaffen, lernen und wachsen.

Du kannst bei Instagram eine Menge Inspirationen finden. Du kannst neue Leute und neue Dinge kennenlernen.

Es ist ein interessanter Ort für die persönliche Entwicklung und das Networking.

Hier sind einige Punkte, die Du tun solltest, um ein aktives Mitglied der Instagram Gemeinschaft zu werden und gleichzeitig echte Instagram Follower zu finden, zu vergrößern und zu pflegen:

  • Wenn jemand einen Beitrag kommentiert, antworte mit einem an ihn gerichteten Kommentar. Erwähne ihm mit einem @ im Kommentar.
  • Kommentiere die Fotos, die Hashtags enthalten, Dich interessieren.
  • Ebenso die Kommentare anderer Personen zu Fotos, die Dich interessieren.
  • Schicke direkte Nachrichten an Personen, die Dich interessieren oder die Dir einen hohen Mehrwert bieten.
  • Markiere auf Deinem Foto Benutzer, die Du persönlich kennst oder mit denen Du eine Beziehung auf Instagram aufgebaut hast
  • Stellen Sie in Deinen Beiträgen Fragen oder fordere ein Feedback ein.

Es gibt einen Unterschied zwischen einem Publisher auf Instagram und einem Benutzer, mit dem Du eine Beziehung auf Instagram aufgebaut hast.

Schritt 11: Partner und Cross-Promotion mit relevanten Benutzern

Möchtest Du Deinen Instagram Account in Rekordzeit vergrößern?

Eine Partnerschaft mit anderen einflussreichen Nutzern der Plattform ist der sicherste Weg, um dorthin zu gelangen.

Auf diese Weise kannst Du deren Follower anzapfen und sie für Deinen Account begeistern.

Cross Promotion Content ist aus einigen Gründen effektiv:

  • Wir vertrauen den Empfehlungen unserer Kollegen.
  • Wir verlassen uns auf den Konsens und die Meinungen anderer, um unsere Handlungen zu beeinflussen, etwa bei Kaufentscheidungen und wem online zu folgen ist.

Investiere genügend Zeit in die Grundlagenarbeit, damit Du die richtigen Partner auswählen kannst.

Du solltest jemanden auswählen, der kein direkter Konkurrent ist, aber Follower hat, die zu Deiner Zielgruppe passen.

Auf diese Weise kann eine Zusammenarbeit für einen gleichberechtigten Werteaustausch aufgebaut werden.

Durchforste Hunderte von Profilen, um die besten Übereinstimmungen zu finden.

Das ist zeitaufwendig, aber es funktioniert am besten, besonders wenn Du ein knappes Budget hast oder gar kein Geld ausgeben willst.

Tipps für die Suche auf Instagram:

Recherchiere einen Hashtag und überprüfe Beiträge mit viel Engagement (like, share, kommentiert). Wenn Du noch nicht nicht viel Einfluss hast, ist es vielleicht am besten, mit einem nicht zu hoch gesteckten Ziel mit mäßigem Engagement zu beginnen.

Suche nach Benutzern Cross Promotion um echte Instagram Follower zu bekommen.

Die beste Methode ist es, sich Konten anzusehen, die Inhalte haben, bei denen jemand anderes als Urheber der Inhalte genannt wird.

Beachte aber, dass viele der Influenzer dafür möglicherweise eine finanzielle Entschädigung verlangen.

Nachdem Du die interessantesten Partner gefunden hast, konzentriere Dich darauf, was Du für sie tun kannst.

Das ist der Deal: Wenn Du nur Ihr Konto erweitern und die Follower eines anderen Partners anzapfen willst, dann ist dieser derjenige, der am längeren Hebel sitzt.

Das bedeutet, dass Du darüber nachdenken musst, was Du anbieten kannst.

  • Was braucht er im Moment?
  • Wie kannst Du ihnen das Leben ein wenig erleichtern?
  • Woran arbeitet er im Moment, zu dem Du einen Beitrag leisten könntest?

Beantworte diese Fragen, und Du hast die perfekte Lösung.

Baue zuerst eine Beziehung auf oder gehe zumindest auf ihren Radar, bevor Du etwas verlangst.

Auf diese Weise hast Du eine größere Erfolgschance, echte Instagram Follower zu bekommen.

Lege klare Bedingungen für eine Partnerschaft fest

Missverständnisse können oft in einer Partnerschaft für gewaltige Probleme sorgen.

Im Idealfall willst Du doch, dass die Partnerschaften langfristig sind. Sonst musst Du ständig nach neuen Influenzern suchen.

  • Um sicherzustellen, dass der Prozess für beide reibungslos verläuft:
  • Stelle sicher, dass sich beide Partner darüber im Klaren sind, was ausgetauscht wird.
  • Erstelle eine Zeitleiste
  • Halten Deine Zusagen ein

Mache das Beste aus der Cross Promotion

WennDu die Dynamik und die Wirkung einer Cross-Promotion erhöhen willst, um echte Instagram Follower zu bekommen, wird dies einige zusätzliche Arbeit erfordern.

Bewerbe auch die Inhalte in anderen sozialen Netzwerken, kündige sie in Deiner E-Mail-Liste an und bitte auch Deine Follower, sich zu engagieren.

Schritt 12: Colleges und Wettbewerbe durchführen

Wenn Du jemals lange und intensiv darüber nachgedacht hast, Deinen Instagram Account schnell zu vergrößern, ist auch diese Taktik sicher uf Deinem Radar aufgetaucht.

Gib etwas Kostenloses und die Leute werden an Deine Tür klopfen, richtig?

Jeder, der einen erfolgreichen Wettbewerb oder eine Challenge durchgeführt hat, wird Dir sagen, dass dies nicht der Fall ist. Es erfordert viel mehr eine gute Vorbereitung und Strategie.

Wenn es richtig gemacht wird, kann es ein äußerst effektiver Weg sein, um Traffic und neue Follower auf Deinen Account zu bekommen.

Hier sind die Details, die Du beachten musst, um echte Instagram Followerzu gewinnem:

Welche Art von Wettbewerb willst Du durchführen?

Die Art des Wettbewerbs wird bestimmen, wie die Leute an dem Gewinnspiel teilnehmen können. Jede dieser Methoden der Teilnahme hat ihre Vor- und Nachteile.

  1. Folgen, um zu gewinnen – Die Teilnehmer müssen Deinem Konto folgen, um am Wettbewerb teilzunehmen. Es ist hier sehr wahrscheinlich, dass Dir ein gewisser Prozentsatz der Teilnehmer Ihnen nach dem Wettbewerb nicht folgen wird.
  2. Liken, um zu gewinnen – Die Teilnehmer müssen eines Deiner Fotos liken, um teilnehmen zu können.
  3. Kommentieren, um zu gewinnen – Die Teilnehmer müssen einen Inhalt kommentieren, um zu gewinnen.
  4. Die E-Mail Adresse angeben, um zu gewinnen – Die Teilnehmer müssen ihre Daten angeben, um teilzunehmen. Wenn das Ziel darin besteht, mehr Follower zu gewinnen, kannst Du diese Methode überspringen oder mit einer anderen Methode kombinieren, die dieses Ergebnis ermöglicht.
  5. Nimm an einer Challenge teil, um zu gewinnen – Hier rufst Du die Teilnehmer auf, etwas Bestimmtes zu tun, wie z.B. ein Foto zu veröffentlichen und einen Hashtag zu verwenden, den Du für Deine Challenge erstellt hast. Du kannst die Challenge auch auf mehrere Tage verteilen und die Teilnehmer bitten, an jedem Tag etwas anderes zu tun und ihre Ergebnisse zu veröffentlichen. Dies ist die partizipativste Art von Wettbewerb, und er hat das höchste Maß an Engagement.
  6. Eine Kombination von Methoden – Die Teilnehmer müssen mehrere qualifizierende Aktionen durchführen, um in den Kontext einzutreten. Jede der oben genannten Methoden kann zusammenwirken. Es liegt an Dir und dem Ziel, das Du für Deinen Wettbewerb hast. Achten darauf, dass die Hürde für die Teilnahme nicht so hoch sein soll, so das die Leute durch den Prozess abgeschreckt werden.

Wie lauten die Regeln?

Jeder Wettbewerb braucht eine Reihe von Richtlinien.

Stelle, dass es keine Streitigkeiten gibt, nachdem der Contest zu Ende ist .Die Regeln sollten Folgendes beinhalten:

  • Die Dauer des Wettbewerbs (Datum und Uhrzeit des Beginns und Endes)
  • Der Preis und wie der Gewinner ausgewählt wird
  • Die Art der Teilnahme
  • Eine Erklärung, in der bestätigt wird, dass der Wettbewerb nicht von Instagram gesponsert wird oder mit Instagram verbunden ist
  • Wie werden der/die Gewinner ausgewählt und was ist der Gewinn? Das Problem bei Wettbewerben zur Steigerung der Follower besteht darin, dass man Menschen anziehen wird, die nicht unbedingt an Dir oder Deiner Arbeit interessiert sind.

Sie wollen einfach nur gewinnen.

Die Art und Weise, wie man damit umgeht, um so echte Instagram Follower zu gewinnen besteht darin, einen Preis anzubieten, der eng mit Deiner Marke und Deinen Geschäftszielen verknüpft ist.

Einige Beispiele:

  • Wenn Du einen Blog rund um das Thema Motivation hast, kannst Du als Preis einige inspirierende Bücher oder eBooks vergeben, mit denen man sich weiterentwickeln kann.
  • Wenn sich Dein Account etwa mit Handys beschäftigt, kannst Du etwas schenken, das Dein Produkt ergänzt, z.B spezielle Handycovers.

Auf diese Weise gibt es eine Überschneidung zwischen dem Preis des Wettbewerbs und Deinem Instagram Inhalt. Die Teilnehmer werden weniger geneigt sein, Dir nach dem Wettbewerb nicht mehr zu folgen, wenn der Wettbewerb vorbei ist.

Wie sollt Du für den Wettbewerb werben?

Es reicht nicht aus, einfach nur einen Wettbewerb in Gang zu setzen. Du musst so viel Dynamik und Aufmerksamkeit wie möglich erlangen.

Um das zu fördern, könntest Du etwa das tun:

  • einen Hashtag, der viral werden könnte, erstellen und die Teilnehmer dazu ermutigen, ihn zu verwenden.
  • Bewerbe den Wettbewerb auf alle Deinen Social Media-Kanälen
  • Gib einen Link zum Wettbewerb auf der Startseite Deines Blogs
  • Kündigen Sie den Wettbewerb in Deiner E-Mail-Liste an
  • Schreibe Blog-Posts darüber und bewerbe ihn auf Facebook, damit du mehr Menschen erreichst.
  • Reichen den Contest bei Contentlistings ein.
  • Es ist auch eine gute Idee, einen Beitrag über den Gewinner und den erhaltenen Preis zu schreiben. Wenn der Preis eine Dienstleistung oder etwa ein Coaching war, könntest Du eine ausführliche Fallstudie über das Vorher und Nachher des Gewinners verfassen.

Schritt 13: Instagram Anzeigen schalten.

Manchmal ist der effektivste Weg, einfach zu zahlen, um zu gewinnen.

Hier kommen bezahlte Promotionen ins Spiel.

Wie bekannt, hat Facebook Instagram im Jahr 2012 gekauft.

Dies ist wichtig, da das Schalten von Werbung auf Instagram dasselbe ist wie das Schalten von Facebook-Werbung. Sie werden über denselben Anzeigenmanager gesteuert.

Wenn Du in der Vergangenheit bereits Facebook-Werbung geschaltet hast, bist Du wahrscheinlich mit dieser Methode vertraut.

Das sind die Schritte

  1. Schritt – Verbinden Dein Instagram-Konto mit Deiner Facebook-Seite.

    Wenn Du dies bereits einmal getan hast, musst Du es nicht jedes Mal tun, wenn Du eine Anzeige schaltest. Wenn Du die beiden Konten jedoch noch nicht miteinander verknüpft hast, gehe zu “Einstellungen” auf Deiner Facebook-Seite und klicke auf “Instagram-Werbung”.

    Nachdem Du auf “Konto hinzufügen” geklickt hast, wirst Du aufgefordert, Deinen Instagram-Benutzernamen und Dein Passwort einzugeben.

    Du wirst dann aufgefordert, das Facebook-Werbekonto auszuwählen, das Du für Deine Instagram-Kampagne verwenden möchtest. Wenn Du mehr als ein Anzeigenkonto eingerichtet hast, wähle das entsprechende Konto aus.
  2. Schritt – Gehe zum Power-Editor oder zum Anzeigen-Manager, um Deine Instagram-Kampagne zu erstellen.

    Wenn die Konten verbunden sind, kannst Du jetzt Deine Instagram-Werbung von Deinem Facebook Konto aus starten.

    Du kannst entweder im Anzeigenmanager auf “Kampagne erstellen” klicken oder zum Power-Editor gehen, um die Anzeige zu erstellen.
  3. Schritt – Wähle das Ziel für die Kampagne aus.

    Es stehen drei verschiedene Kategorien zur Auswahl:
    Bekanntheit – Erhöhe die Markenbekanntheit, lokale Bekanntheit und Reichweite.
    Überlegung – Um den Traffic zu steigern, das Engagement zu erhöhen, mehr Apps zu installieren, die Videoaufrufe zu erhöhen und Leads zu generieren.
    Konvertierung – Für Konversionen, Produktverkäufe und Besuche von Geschäften.

    Klicke einfach auf die Kategorie, für die Du Dich interessierst.

    Du kannst nur ein Kampagnenziel haben.

    Nachdem Du auf Dein Ziel geklickt hast, benenne Deine Kampagne und klicke auf “Weiter”.
  4. Schritt – Erstellen die Anzeige und definieren Dein Zielpublikum.
    Deine Zielgruppe kann nach Ort, Alter, Geschlecht, Sprache und anderen detaillierten demografischen Angaben definiert werden. Wenn Du bereits Audienzen gespeichert hast, musst Du keine neue erstellen

    Wähler anschließend die Platzierung, das Budget und die Dauer der Anzeige aus.

    Wenn Du Dich entschieden hast, wie viel Du ausgeben willst und wie lange Deine Anzeige laufen wird, ist es an der Zeit, das Format Deiner Anzeige auszuwählen

    Wähle die Bilder aus und schreibenden Text. Sie können eine Vorschau der Anzeige sehen, um sicherzustellen, dass alles gut aussieht. Klicken Sie auf “Bestellung aufgeben”, und das war’s dann auch schon.
  5. Schritt – Einrichten einer Retargeting Kampagne

    Das Einrichten von Retargeting Anzeigen erfolgt mehr oder weniger nach dem gleichen Verfahren wie bei normalen Anzeigen. Nur dass an dieses Mal auf Personen abzielt, die sich bereits mit Deinen Angebot beschäftigt haben.

    Vielleicht haben sie Deine Website oder Ihre Opt-in-Seite besucht oder ihren Shop vor dem endgültigen Kauf verlassen

    Woher weisst Du, wer diese Leute sind

    Der Facebook-Pixel. Dies ist ein Tool, mit dem Du die Aktionen verfolgen kannst, die die Menschen auf Ihrer Website durchführen, und mit dem Sie die Wirksamkeit Ihrer Anzeigen messen kannst.

    Im Idealfall solltest Du das Pixel auf Deiner Website installieren, auch wenn Du nicht unmittelbar die Absicht hast, eine Anzeige zu schalten. Auf diese Weise werden so viele Daten wie möglich nachverfolgt, damit Deine Kampagne effektiver wird.

    Um das Pixel auf Deiner Website zu setzten, kann es entweder manuell installier werden oder Du kannst ein WordPress Plugin verwenden.

    Manuelle Installation des Facebook-Pixels:
    • Gehe zum Anzeigen-Manager. Du findest “Pixel” unter dem Bereich “Assets”.
    Wenn Du jemals Facebook-Werbung betrieben hast, hast Du wahrscheinlich schon ein Pixel erstellt. Wenn nicht, wirst Du aufgefordert, eines zu erstellen.
    • Wähle einen Namen für das Pixel und klicke auf “Pixel erstellen”.

    Du bekommst einen Pixelcode, den Du kopieren und in die Kopfzeile deiner Website einfügen kannst.

    Alternativ kannst Du auch einfach ein WordPress-Plugin namens PixelYourSite installieren. Danach musst Du nur noch die Pixel-ID in den Einstellungen des Plugins eingeben. Deine ID findest Du in der rechten oberen Ecke Deines Ads Manager-Dashboards.

    Sobald das Pixel installiert ist, beginnt es sofort mit der Datenerfassung. Bei der Durchführung einer Retargeting Kampagne geht es lediglich darum, eine benutzerdefinierte Zielgruppe zu schaffen, die jeden einschließt, der Deine Domain oder bestimmte Seiten besucht hat

    Die restlichen Schritte sind die gleichen wie die, die wir zuvor für die Einstellung normaler Instagram Anzeigen durchlaufen haben.

Schritt 14: Verknüpfe den Instagram Account mit deinen Offline-Kunden.

Hat Du schon einmal darüber nachgedacht, wie Du Offline Interaktionen zum Ausbau Deiner Online-Präsenz und für echte Instagram Follower nutzen kannst?

Das tun nur sehr wenige Menschen.

Die Sache ist die, dass Social-Media-Plattformen und Websites nicht die einzigen Orte sind, an denen Menschen mit Deinem Unternehmen in Kontakt kommen.

Besonders wenn Du eine E-Commerce-Website betreibst, gibt es viele Möglichkeiten, offline mit den Nutzern in Kontakt zu treten.

So kannst Du das Beste aus diesen Interaktionen machen:

  • Füge zunächst Deinen Instagram Account der physischen Produktverpackung hinzu.
  • Die Verpackung, in der Deiner Produkt versandt wird, ist ein einzigartiger Teil des Gesamteindrucks des Kunden.
  • Es ist ein direkter Kontaktpunkt und bietet die meisten Möglichkeiten, weil viele Menschen es vernachlässigen.
  • Als nächstes solltest Du einen Hashtag auf dem eigentlichen Produkt anbringen.
  • Mehrere beliebte Marken haben diese Technik verwendet, bei der sie Hashtags auf ihre Produkte drucken.
  • Während der Olympischen Spiele 2012 haben Adidas und Nike ihre eigenen Kampagnen-Hashtags auf ihren Schuhen angebracht.
  • Achte darauf, dass die Kunden Anreize erhalten, Dir zu folgen und für Deine Marke zu werben.

Manchmal brauchen Deine Kunden einen zusätzlichen Anstoß, um aktiv zu werden.

Hier sind einige Ideen:

  1. Führe einen monatlichen Wettbewerb durch, bei dem die Kunden aufgefordert werden, ein Selfie mit Ihrem Produkt zu posten und es auf Instagram zu veröffentlichen. Stelle sicher, dass sie Deine Instagram Seite mit einem Tag versehen und Ihren speziellen Hashtag hinzufügen. Jeden Monat kannst Du einen anderen Gewinner bekannt geben. Ihre Follower werden auf Deine Seite zu besuchen und Dir folgen.
  2. Wenn Du etwas verkaufst, bitte die Kunden, ein Video zu veröffentlichen, in dem sie darüber sprechen, warum sie sich entschieden haben, in Dein Produkt zu investieren. Auch hier solltest Du darauf achten, dass die Posts den produktspezifischen Hashtag verwenden. Du ihnen Geld oder einen Gutschein für einen späteren Kauf als Anreiz geben. Dies kann sowohl den Verkauf steigern als auch die Zahl Deiner Follower vergrößern.

Schritt 15: Beobachte, was funktioniert,

damit Du Deine Performance weiter optimieren kannst.

Diese Schritte sind nicht das Ende, das A und O des Instagram-Marketings.

Es sind vielmehr mächtige Strategien, auf die Du setzen kannst, um echte Instagram Follower zu bekommen.

Die Plattform entwickelt sich ständig weiter. Neue Funktionen werden ständig eingeführt. Alte Taktiken werden überflüssig. Hier findest Du die Instagram Hacks 2020

Es liegt an Dir, zu verfolgen, welche Methoden für Dich funktionieren. Der beste Maßstab für den Erfolg von Instagram ist, wie engagiert und loyal Deine Anhänger sind.

Hunderttausende von Anhängern zu haben, die sich nicht die Zeit nehmen, mit Deinen Inhalten zu interagieren, ist zwecklos.

Überwache weiterhin die Ergebnisse, die Du nach der Umsetzung der einzelnen Schritte erhältst, damit Du weiter optimieren kannst.

Einige wichtige Leistungsindikatoren, auf die man achten sollte:

  • Click through rate Durchklickrate – Wie viele Personen klicken auf Deine Links. Du kannst Deine Links mit einem URL-Kürzer wie Bitly verkürzen. Damit kannst Du auch die Performance dieser Links verfolgen.
  • Traffic – Wie viele eindeutige Besucher bringt Instagram auf Deine Website?
  • Follower-Wachstum – Wie viele Follower hast Du gewonnen? Welche Taktiken spielten die größte Rolle? Hast Du Follower verloren?
  • Interaktionen pro Beitrag – Wie hoch sind gesamten Aktionen jedes Beitrags. Dazu gehören die üblichen Dinge wie Likes, Kommentare und Shares.
  • Wachstum von marken- oder produktspezifischen Hashtags – Wenn Du bestimmte Hashtags verwendest, wie haben sie Deine Popularität und Reichweite verbessert?

Schlussfolgerung

Soziale Medien können sich im Allgemeinen manchmal wie eine verlorene Schlacht anfühlen.

Man versucht, Inhalte zu schaffen, die Aufmerksamkeit erregen, Massen von Menschen zum Handeln bewegen und sie für immer an sich binden.

Die Ergebnisse sind nicht immer ermutigend.

Aber dieses Mal ist es anders.

Warum?

Ich glaube wirklich, dass es noch nie etwas so produktives wie Instagram gegeben hat. Es ist ein bemerkenswerter Ort für persönliches Branding und Verkauf. Jeder normale Mensch, der die richtige Kombination aus Strategie und Anstrengung einsetzt, kann auf dieser Plattform groß gewinnen.

Ja, es kann eine Herausforderung sein, eine Anhängerschaft aufzubauen.

Ja, es gibt eine Menge heisser Luft.

Aber gibt es eine Möglichkeit, einen mächtigen Stamm von zielgerichteten Anhängern aufzubauen? Auf jeden Fall.

Das Beste daran ist, dass diese Anhänger loyal sind. Solange man wertvolle Inhalte zur Verfügung stellt und als Mitglied der Gemeinschaft regelmäßig Beiträge leistet, werden sie immer wieder auftauchen, um sich mit Deinen Inhalten auseinanderzusetzen.

Und nicht nur das, sie werden das Wort verbreiten, und Deine echten Instagram Follower werden weiter wachsen.

Irgendwann musst Du anderen Benutzern nicht mehr so aggressiv folge.Stattdessen werden die Leute zu Deinem Account strömen.

Zu diesem Zeitpunkt hätte sich all die harte Arbeit gelohnt, und du bist auf dem besten Weg, ein mächtiger Instagram-Einflussfaktor zu werden.

Benutze Instagram als Teil DeinerMarketingstrategie

Schreibe einen Kommentar